Amnesty International Koordinationsgruppe Ägypten

Impressum | Login

Koordinationsgruppe Ägypten

StartseiteNeuer Eintrag

Mohamed Morsi | Foto von Wilson Dias/ABr (Agência Brasil) via Wikimedia Commons

22.04.2015

20 Jahre Haft für Ex-Präsident

Nach einem Schauprozess ist der ehemalige ägyptische Staatspräsident Mohamed Mursi zu 20 Jahren Haft verurteilt worden.

Kein faires Verfahren

Nach Einschätzung von Amnesty International ist die Verurteilung von Mohamed Mursi zu einer 20-jährigen Haftstrafe eine Schande für die Gerechtigkeit. Das Urteil zeigt erneut, dass das ägyptische Strafrechtssystem vollkommen unfähig zu sein scheint, faire Verfahren gegen die Mitglieder oder Unterstützer_innen der Regierung des ehemaligen Präsidenten und die Muslimbruderschaft zu führen.

Kein Kontakt zur Außenwelt

Amnesty fordert, dass Mohamed Mursi ein faires Gerichtsverfahren vor einem Zivilgericht und in Übereinstimmung mit internationalen Menschenrechtsstandards erhält oder freigelassen wird. "Diese Verurteilung zerstört jegliche Illusion von Unabhängigkeit und Unparteilichkeit im ägyptischen Strafrechtssystem", sagte Hassiba Hadj Sahraoui, stellvertretende Direktorin der Abteilung Mittlerer Osten und Nordafrika bei Amnesty International. "Jeglicher Anschein eines fairen Prozesses wurde von Anfang an durch einer Kette von Unstimmigkeiten im laufenden Verfahren und durch Mohamed Mursis willkürliche Inhaftierung ohne Kontakt zur Außenwelt gefährdet. Sein Urteil muss aufgehoben werden und die Behörden müssen ein neues Gerichtsverfahren vor dem Zivilgericht anordnen oder ihn freilassen."

Mehr erfahren