Amnesty International Koordinationsgruppe Ägypten

Impressum | Login

Koordinationsgruppe Ägypten

StartseiteAugenzeug_innen freigesprochen

Azza Soliman | Amnesty International

04.11.2015

Augenzeuginnen freigesprochen

Azza Soliman und 16 weitere Augenzeug_innen der Tötung der 32-jährigen Shaimaa Al-Sabbagh wurden am 24. Oktober vor dem Berufungsgericht in Qasr al-Nil freigesprochen. Sie waren wegen "Teilnahme an illegalen Protesten" und der "Störung der öffentlichen Ordnung" auf Grundlage des repressiven Demonstrationsgesetzes angeklagt worden.

Als eine Gruppe von Aktivist_innen am 24. Januar 2015 zum Tahrir-Platz marschierte, um dort einen Kranz niederzulegen, griffen ägyptische Sicherheitskräfte mit unverhältnismäßiger Gewalt ein, um den Marsch aufzulösen. Dabei starb die linksgerichtete Aktivistin und Dichterin Shaimaa Al-Sabbagh. Ein Polizist wurde wegen der Tötung von Shaimaa Al-Sabbagh zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die Augenzeug_innen dieser Tötung, darunter Teilnehmer_innen des Gedenkmarschs sowie Zuschauer_innen, wurden vor Gericht gestellt.

Azza Soliman bedankte sich bei Amnesty International für die Unterstützung und Solidarität, die sie "angesichts der Ungerechtigkeit und Verzweiflung" gestärkt haben. Weitere Aktionen des Eilaktionsnetzes sind nicht erforderlich. Vielen Dank an alle, die Appelle geschrieben haben.

zurück zur Startseite