Amnesty International Koordinationsgruppe Ägypten

Impressum | Login

Koordinationsgruppe Ägypten

StartseiteURGANT ACTION: Haftanordnung für Menschenrechtsverteidiger verlängert

Was ist auf dem Bild zu sehen?

15.06.2016

URGANT ACTION: Haftanordnung für Menschenrechtsverteidiger verlängert

Die Menschenrechtsverteidiger Dr. Ahmed Abdullah und Mina Thabet bleiben auf Grund eines Gerichtsbeschlusses vom 5. Juni 2016 weiterhin in Haft. Amnesty International sieht die beiden als politische Gefangene, die allein wegen ihrer Arbeit bei der Menschenrechtsorganisation „Ägyptsche Kommission für Rechte und Freiheiten“ (ECRF) im Gefängnis sind.

Laut dem Urteil müssen Dr. Ahmed Abdullah und Mina Thabet weitere 45 Tage bzw. 15 Tage in Haft bleiben. Ihren Anwält_innen wird die Akteneinsicht verwehrt, was eine angemessene Verteidigung unmöglich macht. Beiden werden erfundene Verstöße, unter anderem im Kontext des drakonischen Antiterrorgesetzes, vorgeworfen, welche im Fall einer Verurteilung zu lebenslanger Haft führen können.

Dr. Ahmed Abdullah, Leiter der ECRF, wurde im Zuge geplanter Proteste am 25. April festgenommen und von Sicherheitskräften misshandelt. Mina Thabet, Leiter der Abteilung für Minderheiten und religiöse Gruppen bei der ECRF, wurde am 19. Mai im Zuge einer Hausdurchsuchung festgenommen, wobei sowohl er als auch weitere Familienangehörige von Sicherheitskräften misshandelt wurden.

Fordert mit dieser Urgent Action die unverzügliche und bedingungslose Freilassung von Dr. Ahmed Abdullah und Mina Thabet! Bitte versendet keine Appelle mehr nach dem 22. Juli 2016.

zurück zur Startseite