Amnesty International Koordinationsgruppe Ägypten

Impressum | Login

Koordinationsgruppe Ägypten

StartseiteAser Mohamed (15) weiterhin in Haft

Was ist auf dem Bild zu sehen?

20.10.2016

Aser Mohamed (15) weiterhin in Haft

Der Gerichtstermin des 15-jährigen Aser Mohamed wurde erneut verschoben (neuer Termin: 27. Dezember). Ihm werden unter anderem die Zugehörigkeit zu der verbotenen Muslimbruderschaft und der Angriff auf ein Hotel vorgeworfen.

Aser Mohamed wurde am 12. Januar von der Nationalen Sicherheitsbehörde festgenommen und für 34 Tage Opfer staatlichen Verschwindenlassens. Während dieser Zeit sei er gefoltert und zu falschen „Geständnissen“ gezwungen worden. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung war er 14 Jahre alt.

Der erste Gerichtstermin fand am 6. August statt, wurde dann jedoch bisher drei Mal vertagt. Aser Mohameds Verteidiger hat am 8. Oktober die Unparteilichkeit des Richters vor einem Berufungsgericht in Kairo angezweifelt, da dieser die Muslimbruderschaft hasse. Der Gerichtsfall von Aser Mohamed wird in den ägyptischen Medien auch als „Three Pyramids“-Fall bezeichnet, nach dem Hotel, welches dieser mit 25 weiteren Angeklagten am 07. Januar 2016 angegriffen haben soll.

Die andauernde Haft habe schwere psychische Auswirkungen auf Aser Mohamed. Die Depressionen seien insbesondere darauf zurückzuführen, dass dieser die Schule und seine Freund*innen vermisse. Seine Familie besucht ihn wöchentlich, jedoch immer nur für zehn bis 15 Minuten. Nach ihrem ersten Besuch, neun Tage nach seinem Wiederauftauchen, berichtete seine Familie, dass Aser Mohamed mit weißen Flecken und Markierungen von Elektroschocks übersäht und seine Schultern ausgerenkt gewesen seien. Forderungen nach einer gerichtsmedizinischen Untersuchung blieben bisher unbeantwortet.

Amnesty International fordert die sofortige Freilassung Aser Mohameds und eine unparteiliche Untersuchung des Verschwindenlassens und der Foltervorwürfe.

Unterstützt mit dieser Urgent Action die Forderungen von Amnesty International. Bitte versendet keine Appelle mehr nach dem 01. Dezember 2016.

zurück zur Startseite