Amnesty International Koordinationsgruppe Ägypten

Impressum | Login

Koordinationsgruppe Ägypten

StartseiteShawkan: erneute Verschiebung des Verfahrens

Was ist auf dem Bild zu sehen?

08.01.2017

Shawkan: erneute Verschiebung des Verfahrens

Das Gerichtsverfahren gegen den Fotojournalisten Mahmoud Abu Zeid, besser bekannt als „Shawkan“, wurde zum wiederholten Male verschoben. Neuer Termin ist der 17. Januar. Berichten des Gefängnisarztes zu Folge sei Shawkan in guter gesundheitlicher Verfassung, was den Aussagen seiner Familie widerspricht, dass bei ihm vor der Inhaftierung Hepatitis C festgestellt wurde.

Der letzte Gerichtstermin fand am 27. Dezember 2016 statt, im Zuge dessen die Richterin einen Bericht des Gefängnisarztes aus dem Tora-Gefängnis verlesen haben soll, welcher Shawkan eine gute Gesundheit attestiert. Laut seiner Familie erhielt Shawkan jedoch am 14. August 2013, kurz vor seiner Verhaftung, einen positiven Hepatitis-C-Bescheid. Seine Rechtsbeistände fordern nun eine gesundheitliche Untersuchung Shawkans durch die Gerichtsmedizinische Behörde, da andere Angeklagte im selben Fall aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen freigelassen wurden.

Der 29-jährige Fotojournalist wurde am 14. August 2013 festgenommen als er Fotos von Protesten von Mursi-Anhänger_innen machte. Er steht gemeinsam mit 738 Angeklagten vor Gericht, im Falle einer Verurteilung droht die Todesstrafe. Bisher wurden jedoch keine Beweismaterialien vorgelegt, welche die Anklage gegen Shawkan belegen. Ihm wird in neun Anklagepunkten unteranderen Mord vorgeworfen.

Unterstützt mit dieser Urgent Action die Forderungen von Amnesty International, welche eine sofortige Freilassung Shawkans sowie eine Untersuchung der von ihm erhobenen Vorwürfe von Folter und Misshandlung verlangen. Bitte versendet keine Appelle mehr nach dem 17. Januar 2017.

zurück zur Startseite